Leo Harringer

Ich wurde am 23. Juni 1980 in diese schöne Welt geboren und wuchs in einem kleinen Dorf namens Neußerling im Mühlviertel auf. Nach einiger Zeit an der Blockflöte eiferte ich meiner großen Schwester nach und wollte auch Geige lernen. Nach ca. einem Jahr sah ich bei einem Vortragsabend ein Streichquartett und war vom Cello fasziniert. So bin ich zum Cello gekommen. Zur Abwechslung lernte ich ein paar Jahre Klarinette und auch Schlagzeug, doch das Haupt- Instrument blieb das Cello.

Nachdem ich mein IGP Studium am Konservatorium in Linz bei Michael Dallinger abgeschlossen hatte, emily13wechselte ich an die Uni nach Wien und studierte noch ein paar Jahre bei Prof. Herwig Tachezi.

So schön es in Wien war, kam in mir immer mehr das Landei hervor und ich wollte wieder weniger Menschen, dafür mehr Grün um mich haben. Ausserdem pendelte ich sehr viel zwischen Oberösterreich, Niederösterreich und Wien, da ich eine Musikschulstelle in Oberösterreich, eine in Niederösterreich hatte und regelmäßig im Brucknerorchester substituierte.

Der Zufall wollte es, dass meine Freundin und ich ein schönes Haus in Pfarrkirchen zur Miete fanden und ziemlich spontan aus der großenp1000920
Stadt ins (fast) Grüne siedelten. Die dortigen Bewohner, 2 Katzen namens „Mietze“ und „Katze“, erlauben uns seitdem gütigerweise, bei ihnen in Untermiete zu wohnen. 2 Hasen und unsere Australian-Shepherd-Hündinnen Emily und Luna wurden ebenfalls in die Wohngemeinschaft aufgenommen.

Als Muikschullehrer habe ich meinen Traumberuf gefunden, den ich immer ausüben wollte. Neben dem Unterrichten spiele ich selbst regelmäßig, u.a. im Brucknerorchester, im Bach Kolimg_1315legium und  verschiedenen anderen Konstellationen.p1010329

Damit die Sommerferien nicht zu lange werden unterrichte ich auf diversen Sommerorchesterwochen. In den letzten Jahren waren dies die Landstreicherwoche in Lachstadt und das jährliche Seminar des Ensembles „Weng Schui“ auf Burg Raabs/Thaya bzw. in Gallneukirchen.

Comments are closed.